Bericht über das Brennstoff-Seminar vom 04.01. – 06.01.2013 in Nürnberg Gostenhof

Von Freitag, dem 04.Januar 2013 bis Sonntag, 06.Januar 2013 fanden sich die Brennstoff-Redaktion und einige interessierte Teilnehmer*innen zu einem Journalismus-Seminar im Büro des Grünen Ortsverbands Gostenhof in Nürnberg zusammen.

Nachdem der Freitag dem Kennenlernen und gemütlichen Beisammensein, sowie ersten Inputs und Anregungen von Teresa Zierer zum Thema Flyer/Zeitschriften auf kommunaler Ebene diente, wurde Samstag produktiv und intensiv gearbeitet.Von Mathias Weidner erhielten die Teilnehmenden einige hilfreiche Tipps zur Arbeit als Journalist*innen, denn jede*r, der seine Meinung irgendwo schriftlich verbreitet, bzw. kundtut, darf sich auch als ein(e) solche*r bezeichnen. Auch die Themen Wahrnehmung und Ethik im Journalismus wurden ausgiebig besprochen und diskutiert.

Am Nachmittag traf Sarah Wetzel, Mitglied des Landesvorstands, im Gostenhof ein. Sie berichtete, wie die Brennstoff-Redaktion mit dem Landesvorstand zusammenarbeiten kann und welche Wege gegangen werden können, um eine bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Ein besonderes Anliegen von Seiten der Teilnehmer*innen war dabei auch eine ansprechendere Gestaltung der Online-Brennstoff – vorzugsweise mit Bildern und einer interaktiven Bedienweise.

Später am Nachmittag bot sich den vorbeilaufenden Passant*innen am OV-Büro Gostenhof ein interessantes, um nicht zu sagen – amüsantes – Bild: Neun junge Menschen, mit aktivem Zuhören beschäftigt, und ein Laptop auf einem Stuhl.
Aber natürlich gibt es hierfür eine einfache Erklärung:
Claudia Stamm, MdL (Mitglied des Landtags) berichtete von ihren Erfahrungen während ihrer langjährigen Tätigkeit beim Bayrischen Rundfunk (BR). Sie beantwortete unsere Fragen, erzählte aber auch viele spannende und lustige Anekdoten rund um die Themen Politik und Journalismus.
Am Abend gab es noch weitere thematische Diskussionen und einen Vortrag von Referent Mathias Weidner, der sich noch einmal intensiv mit dem vielseitigen Thema Wahrnehmung befasste.

Auch der Sonntag gestaltete sich arbeitsintensiv, doch das förderte nur die Entfaltungsmöglichkeiten, da nun die genaue Seitenplanung besprochen wurde.
Festgelegt wurde auch die thematische Linie der im März erscheinenden Ausgabe, die eine Nachbereitung des letzten Landesjugendkongresses (LJK) in Wunsiedel, sowie eine Vorbereitung auf die kommende Versammlung in Würzburg beinhalten wird. Nachdem ein Großteil geplant und festgehalten wurde, neigte sich leider auch der Sonntag-Nachmittag seinem unvermeidbaren Ende zu. Was bleibt, ist die Erinnerung an ein schönes Seminar, sowie die Vorfreude auf eine hoffentlich gut gelingende Brennstoff-Ausgabe.

Wenn auch Du einen spannenden Artikel hast, dann schreib uns doch (brennstoff@gjbayern. de). Wir haben die Möglichkeit diesen online zu veröffentlichen!

Die Redaktion dankt allen Teilnehmer*innen und den beiden Referent*innen!